Frankreich, Reisen

Paris Paris – Part 1

März 18, 2016

Ich war vor drei Wochen in Paris und habe mich absolut in die Stadt verliebt…:) Kaum zu glauben, aber ich war noch nie in Paris, dass fehlte ganz eindeutig noch auf meiner Liste. Viele hatten uns vorher erzählt, dass man auf keinen Fall im Februar nach Paris reisen sollte, weil das Wetter ganz gruselig sei, aber was soll ich sagen…wenn Engel reisen…sogar das Wetter hat super mitgespielt und wir hatte traumhafte 4 Tage in der Stadt der Liebe. Ich wollte eigentlich einen Post zu Paris schreiben, nachdem der Blogpost allerdings immer länger wurde, habe ich mich nun doch für mehrere Posts entschieden. Unglaublich, was man in Paris in 4 Tagen alles erleben und sehen kann. Nun nehme ich Euch mit auf meine kleine Abenteuerreise…:)

Wo sollte man in Paris wohnen?

Wir haben in Saint Germain des Prés gewohnt. Ein unglaublich schöner Stadtteil von Paris, in dem man hinter jeder Ecke etwas neues entdecken kann, der Stadtteil erinnert ein bisschen an Notting Hill oder Primrose Hill in London. Ich suche eigentlich immer Hotels aus, von denen ich fast alles zu Fuß machen kann. Daher war das Hotel d´Angleterre wirklich perfekt. In 5 Minuten war man bei Louvre und beim Musée d’Orsay, 10 Minuten zum Jardin du Luxembourg, zur Notre-Dame 10 Minuten und auch zum Eiffelturm und zur Champ Elysees haben wir nur eine halbe Stunde zu Fuß gebraucht.

Also die Lage des Hotels war einfach genial. Das Hotel d’Angleterre ist ein kleines privat Hotel, das in der Rue Jacob am linken Seine-Ufer liegt. Sobald man in das Hotel reinkam, war als wäre man auf dem Land, das Hotel hat ist wunderschön und strahlt eine unglaubliche Ruhe und Entspannung aus. Jedes einzelne Zimmer ist ganz individuell eingerichtet und man spürt in jeder Ecke die Liebe fürs Detail und für das Hotel.

 

Hotel d´Angleterre

Der Eingangsbereich des Hotels

 

Hotel d´Angleterre

Die gemütliche Lobby

 

Hotel d´Angleterre

Der wunderschöne Innenhof, in dem man im Sommer draußen frühstücken kann

 

Hotel d´Angleterre

Der Innenhof im Winter…trotzdem wunderschön!

 

hotel-d-angleterre-galleria-fotografica-size-166021-1500-1000

Unser wunderschönes Hotelzimmer

 

Unglaublich gemütliche Betten

Unglaublich gemütliche Betten

 

Ich liebe freistehende Badewannen

Ich liebe freistehende Badewannen

 

Von diesem wunderbaren Hotel sind wie also jeden morgen losgestiefelt und haben Paris erobert. Ich weiß gar nicht wo ich starten soll…:)

Was muss man in Paris sehen?

Am ersten Tag sind wir einfach losgelaufen, ohne genau zu wissen, wo wir waren, ich finde es großartig sich in einer fremden Stadt zu verlaufen, so findet man meistens die schönsten Ecken…es sei denn man läuft ausersehen in die Bronx rein…:) Wir sind also losgelaufen und haben super schnell den Jardin Louxembourg gefunden, ein traumhafter Garten in dem sich das Musée du Luxembourg und der Luxembourg Palais befinden, der Palais ist Amtssitz des Senatspräsidenten. Wirklich absolut empfehlenswert für einen Spaziergang oder ein kleines Picknick am nachmittag. In dem Museum werden ständig wechselnde Ausstellungen präsentiert, man sollte sich vorher auf der Seite des Museums erkundigen, welche Ausstellungen gerade laufen.

 

IMG_7416

Wir hatten wirklich traumhaftes Wetter

 

Jardin du Luxembourg

Ein kleiner Spaziergang im Jardin du Luxembourg

 

Von hier aus sind wir dann weiter durch die Straßen von Paris geschlendert und haben die Stadt erstmal auf uns wirken lassen…

 

IMG_7695

Ganz verliebt in die ganzen schönen Blumenläden

 

IMG_7727

Blumen und noch mehr Blumen

 

IMG_7372

…und noch mehr…:)

 

Ein Viertel, was mich total begeistert hat ist Montmatre, es liegt auf einem Hügel im Norden von Paris und ist durch einen kleinen Treppenmarsch oder über eine Seilbahn zu erreichen. Sobald man auf dem Hügel angekommen ist, hat man einen traumhaften Blick über ganz Paris und über die Basilika Sacré-Cœur. Es lohnt sich in die Basilika reinzugehen, die römisch-byzantinische Architektur erinnert an der Markusdom und ist absolut sehenswert!

Was muss man in Paris sehen

Basilika Sacré-Cœur in Montmatre

 

Hinter der Basilika startet dann das Viertel Montmatre, was erst sehr touristisch erscheint, da man eine Straße durchquert, in der man sich durch Tourishops und Porträtmaler zwängen muss, dann aber wunderschön ist und ein bisschen an das Hamburger Treppenviertel erinnert. Kleine Straßen mit süßen Cafes, ein kleiner Markt auf dem Künstler ihre Malerei ausstellen und verkaufen und wirklich besondere Architektur.

Was muss man in Paris sehen?

Ein kleiner Markt mit französischen Künstlern

 

Was muss man in Paris sehen?

Da würde ich einziehen

 

Was muss man in Paris sehen?

Hier muss man einfach an jedem Laden Halt machen

 

Was muss man in Paris sehen?

Die besten Macarons

 

IMG_7496

Und plötzlich eine Windmühle…Le Moulin de la Galette: Hier kann man toll draußen sitzen

 

Jetzt noch ein Paar Bilder vom Eiffelturm, der einfach absolut beeindruckend ist und auf keinem Parisbesuch fehlen darf…:)

 

Wo wohnt man in Paris? Was muss ich in Paris sehen?

Der Eiffelturm bei Nacht

 

Wo wohnt man in Paris? Was muss ich in Paris sehen?

Der Eiffelturm bei Nacht

 

Wo wohnt man in Paris? Was muss ich in Paris sehen?

Traumwetter in Paris

 

Wo wohnt man in Paris? Was muss ich in Paris sehen?

Paris, Du bist so schön!

 

Das war der erste Teil meines Parisbesuchs, im nächsten Post folgen dann Museen in Paris und davon gibt es wirklich ohne Ende, Geheimtipp´s in Paris, Wo und was isst man in Paris? und meine schönsten Bilder und Impressionen aus Paris. Stay tuned!

 

About Me
  • #Repost @nampelka
・・・
What to do with all the empty bottles from the weekend? Try this and use them as a vase 🌷🌷🌷 #nampelka #malbec #weinliebe #organicwine #wein #wine #welovewine #flowers #flowerpower #doityourself #interiordesign #homedecor

Follow me



Created by Webfish.

Hit Counter provided by iphone 5